Osteopathie und manuelle Medizin
_________________________________________________

Das Prinzip der Osteopathie beruht auf der Beweglichkeit des Körpers in seiner Gesamtheit zum einen, zum anderen auf der Eigenbewegung der Gewebe, der einzelnen Körperteile und Organsysteme und deren harmonischem Zusammenspiel. Jedes Körperteil, jedes Organ benötigt zum optimalen Funktionieren Bewegungsfreiheit. Ist diese Beweglichkeit eingeschränkt, kann es zunächst zu Gewebespannungen und darauf folgend Funktionsstörungen kommen. Beschwerden können entstehen.

Unser Organismus besteht aus einer Vielzahl verschiedener Strukturen. Muskeln, Sehnen, Bänder, Fascien (bindegewebige Hüllen), Gelenke und vieles mehr, die alle miteinander in Verbindung stehen.
Mit Hilfe spezieller manueller Techniken wird versucht das harmonische Zusammenspiel und die Beweglichkeit dieser Strukturen wieder herzustellen und auf diesem Wege Beschwerden zu lindern oder zu beheben.

Ergänzt werden diese Behandlungen durch das gesamte Spektrum physiotherapeutischer Ansätze und auch der klassischen Massage.

_________________________________________________